GRÜNE für Ausbau der Taktung im ländlichen Raum Wetenkamp: „Nur so haben alle Schülerinnen und Schüler die gleichen Chancen“.

22.06.22 von aus der Kreistagsfraktion

Die Kreisverwaltung hat zum Kreistag am 27.6. eine Beschlussvorlage zur Umsetzung einer sogenannten fahrpreislosen Schülernetzkarte vorgelegt. Mit dieser sollen alle Schülerinnen und Schüler in ihrer Freizeit fahrpreislos im Landkreis Vorpommern-Rügen fahren können.

 

Der Landrat macht jedoch zugleich deutlich, dass das Ticket eine freiwillige Leistung des Landkreises ist und, dass „über eine Fortgeltung in Abhängigkeit von der Haushaltslage entschieden wird“. Zudem wird in der Beschlussvorlage erklärt, dass: „Bessere Busanbindungen oder Taktzeiten im Bediennetz der VVR in ländlichen Gebieten in dieser Variante eher nachrangig entstehen.“

 

Prof. Dr. Ludwig Wetenkamp, Fraktionsvorsitzender, B90/Die Grünen/FR:

 

„Wir haben einen Änderungsantrag eingereicht, der darauf abzielt eine Chancengleichheit herzustellen. Die Schülerinnen und Schüler die außerhalb der Städte in unserem Landkreis leben, haben nichts von einem kostenfreien Ticket, wenn der Bus nicht fährt. Um die Taktung genau dort zu erhöhen wo bislang nur zweimal am Tag ein Bus fährt, braucht es Gelder. Daher fordern wir, dass das Ticket, dass bislang 14 € / Monat kostet deutlich im Preis reduziert wird aber nicht kostenfrei wird. Die eingenommenen Gelder sollen dazu genutzt werden, den Verkehr im ländlichen Raum vorrangig auszubauen. Wir schlagen zudem vor, dass es in Verbindung mit dem Strelapass* oder ähnlichen Nachweisen eine kostenfreie Variante gibt.

Ein bezahlbares und flächendeckend nutzbares Freizeitticket zu haben, sorgt für eine deutlich bessere Mobilität unserer Kinder. Wenn sie früh anfangen den ÖPNV zu nutzen, werden sie die Kunden von Morgen.“

 

Hintergrundinformationen:

 

V.i.s.d.P. Sally Raese, Kreistagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen/FR, Alter Markt 7, 18439 Stralsund

 

Kategorie

Kreistagsfraktion Vorpommern-Rügen Vorpommern-Rügen